Geschichte

Tennis Geschichte

32 Jahre DORI-Tennis

3 Tennisplätze wurden gebaut

Am 23. März 1986, am Anfang des Boris-Becker-Booms, gründeten 42 Tennisfans aus Dollendorf und Ripsdorf die Tennisabteilung innerhalb des FC Dollendorf/Ripsdorf. Nach dem Bau der Tennisanlage in Reetz 1984 wollten auch die DORI-Freaks nicht länger nur Tennis im Fernsehen erleben.

Die Gemeinde stellte ein Grundstück in Dollendorf am Lampertsweg zur Verfügung und war bei der Planung behilflich. Was nur noch fehlte war das Geld. Zur Finanzierung der Anlage zahlten die Gründungsmitglieder 5 Jahre im voraus ihre Mitgliederbeiträge in die Kasse. Darüberhinaus erklärten sich 5 Mitglieder bereit, jeweils nochmals etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Mit Hilfe eines Landeszuschusses, eines zinslosen Darlehns des Landessportbundes sowie mit dem persönlichen Arbeitseinsatz der Mitglieder sollte das Werk gelingen.

 

Von nun an warteten allen Augen auf die Bewilligung der Landesmittel. Als Anfang 1987 noch keine Zusage vorlag, beschlossen die Mitglieder, auch ohne den Zuschuss die Anlage zu bauen. Mit Hilfe der Blankenheimer Baugesellschaft wurden die Erdarbeiten sowie die Ver- und Entsorgungseinrichten in Eigenleistung erstellt. Den Bau der Plätze übernahm eine Spezialfirma, die jedoch durch einen regnerischen Sommer zeitweise behindert wurde. Am .8.1987 war es so weit: Die Anlage erhielt den kirchlichen Segen und wurde ihrer Bestimmung übergeben. Das Eröffnungsdoppel bestritten DORI-TennisVorsitzender Edgar Klinkhammer mit Sportwart Bruno Kutschfreund gegen Gemeindedirektor Hans Henn und Armina-Tennis Blankenheimerdorf Vorsitzender Erwin Nelles.

Einweihung Häusertaufe 1988

Häusertaufe "Clubhaus" Kirmes 1988

Einbau einer automatischen Beregnungsanlage

2002 wurde in Eigenregie eine programmgesteuerte Beregnungsanlage installiert. Mehr als 500 m Wasserleitungsrohr mussten in 40 cm tiefe Gräben verlegt werden. Innerhalb von 14 Tagen wurde dieser Kraftakt mit Hilfe vieler Mitglieder geschafft.

Vom Bauwagen in ein schmuckes Clubhaus

Ab Sommer 88 beteiligten sich verschiedene Mannschaften an den Medenspielen des Tennisverbandes Mittelrhein. Gäste und Gastgeber genossen dann vier Jahre lang das Clubleben in zwei gemieteten Bauwagen, deren enge Platzverhältnisse nicht nur negative Aspekte mit sich brachte.Völlig überraschend bewilligte der Regierungspräsident am 3.12.90 den Zuschuss für ein vorsorglich geplantes Clubhaus. Zur Realisierung des Bauvorhabens mussten die Mitglieder nochmals eine Umlage leisten. Hiesige Bau-, Elektro-, Maler- und Stukkateurunternehmen sowie viele fleißige Hände sorgten dafür, dass das Haus fast ohne Lohnkosten erbaut werden konnte. Ein wahrer Kraftakt der noch jungen Tennisabteilung. Am 9.5.1992 wurde das Schmuckstück unter Beteiligung aller Ortsvereine eingeweiht und hat seitdem den Mitgliedern viel Freude bereitet.

Das Clubhaus wurde im Laufe der Jahre um eine Terrasse erweitert. Im Winter kann diese verschlossen werden und bietet einen zusätzlichen Raum für Clubfeierlichkeiten.

 

10 Jahre DORI-Tennis

1996 wurde im Clubhaus auf 10 Jahre Tennis in Dollendorf angestoßen. Die Gründungsmitglieder erhielten als Andenken eine Fotocollage vom Vorsitzenden Edgar Klinkhammer überreicht.

20-Jahr-Feier vom 18.-20. August 2006

Zum Auftakt der Feierlichkeiten Freitags veranstaltete die DORI-Damenmannschaft im Clubhaus eine „Matchball-Disco“, die eine große Resonanz fand. Samstags Nachmittags wurde auf der Tennisanlage ein Mixed- Turnier für die DORI-Mitglieder und ein Fußballtennisturnier gespielt. Abends konnte DORI-Tennis Vorsitzender Edgar Klinkhammer zu den Feierlichkeiten zahlreiche Mitglieder, Freunde und Gäste begrüßen, darunter den Bürgermeister der Gemeinde Blankenheim, Rolf Hartmann und die Ortsvorsteher der Orte Dollendorf und Ripsdorf  Franz Caspers und Hans-Peter Wasems. Ebenso konnten viele Vertreter benachbarter und befreundeter Tennisvereine sowie der Ortsvereine begrüßt werden. Der TVM-Vorsitzende des Bezirks Linksrheinisch, Herr Ferdinand Naßler, nahm eine weite Reise auf sich, um dem südlichsten Tennisverein des TVM seine Glückwünsche zum 20-Jährigen Jubiläum persönlich zu überbringen. In feierlichem Rahmen nutzte er die Gelegenheit, Herrn Edgar Klinkhammer für 20 Jahre ununterbrochene Vorstandstätigkeit und erfolgreiche Vereinsführung mit der silbernen Ehrennadel des TVM zu ehren. Für mindestens 15 Jahre Vorstandstätigkeit wurden Ursula Junker, Bruno Kutschfreund, Norbert Pfeil und Gerd Densing ebenso ausgezeichnet.

 25 Jahre DORI-Tennis 2011

 

 

 

Ab Freitag, 02.09. wurde gefeiert.

Zunächst gab es ein Fußball-Tennisturnier mit 7 Mannschaften aus Dollendorf, Ahrhütte, Uedelhoven, Ripsdorf, Alendorf, die anschließend die von unseren Damen-Mannschafteen gestaltete Disco sehr belebten.

 

 

 

Am Samstag fand dann erstmals ein Herren-Doppelturnier statt. Die Zuschauer sahen hervorragendes Tennis und einen Überraschungssieger mit Jürgen Spilles/Bernd Wagner vom TC  Bad Münstereifel. Anschließend war Discotime mit DJ Yogi und Gastsänger Dominic Sanz.

 

 

 

Der Sonntag war dann für unsere Mitglieder im Mixed-Turnier und unseren Kooperationspartner Kindergarten Dollendorf  mit Bewegungsspielen reserviert. Allen Helfern und Sponsoren sei herzlich gedankt für ein schönes Fest.

Energetische Sanierung Tennisclubhaus Dollendorf 2012/2013
 
Mit Bescheid vom 07.11.2011 wurde für die Maßnahme ein Betrag von 31774 € als förderfähig anerkannt. Hierzu wurde ein Zuschuss aus der Sportpauschale der Gemeinde in Höhe von 60 %, also 19065 € bewilligt. In Eigenleistung waren damit 40 % zu leisten.
Folgende Maßnahmen wurden durchgeführt:
  1. Installation Gas-Heizung durch die Firma Lenzen, Dollendorf und damit Ersatz der Elektroheizung
    Für dieses Gewerk war naturgemäß die Fachfirma überwiegend zuständig.
Eigenleistung: Stemmarbeiten, Demontage Elektroheizung, Montage Heizkörper, Fundament für Gastank und Verbindungsgraben zum Haus
 
  1. Deckendämmung und Außendämmung
    Dieses Gewerk wurde fast vollständig in Eigenleistung erstellt. Unter Aufsicht unseres Vorstandsmitglieds Norbert Pfeil von der Fachfirma Pfeil, Blankenheim-Rohr, waren überwiegend Mitglieder tätig.
     
  2. Fenstersanierung Lieferung Firma Pfeil, Ripsdorf
    Eigenleistung: Aus- und Einbau Fenster und Fensterbänke durch fachkundige Mitglieder.
  1. Zusätzliche Maßnahmen
Im Rahmen der Deckendämmung wurde eine gedämmte Bodentreppe eingebaut und die Innen-Beleuchtung von Halogen auf LED umgestellt. Im Rahmen der Außendämmung wurden die vorhandenen Lampen ausgetauscht und ebenfalls auf LED umgestellt.
 
Insgesamt wurden ca. 640 Arbeitsstunden durch die Mitglieder geleistet.
 
Ausgliederung aus dem FC Dollendorf-Ripsdorf
Die Tennisabteilung des FC Dollendorf-Ripsdorf hat auf einer außerordentlichen Versammlung am 27.08.2014 einstimmig beschlossen sich als Abteilung zu verselbständigen und einen neuen Verein TC Dollendorf-Ripsdorf zu gründen. An den Hauptverein wurde der Antrag gestellt, daß das von den Mitgliedern der Abteilung erwirtschaftete Immobilien- und Barvermögen dem neu zu gründenen TC Dollendorf-Ripsdorf unentgeltlich zu übertragen. Am 31.10.2014 hat die außerordentliche Mitgliederversammlung diesem Wunsche der Abteilung einstimmig entsprochen. Die Neugründung des TC Dollendorf-Ripsdorf erfolgte am 12.11.2014.
 

Sanierung Tennisplätze im Herbst 2015

Die Tennisplätze sind 29 Jahre alt. Im Laufe der Jahre haben sich Unebenheiten an den stark benutzten Stellen der Plätze gebildet, die immer wieder durch Ziegelmehl ausgeglichen wurden. Die Ziegelmehlstärke ist an diesen Stellen zu dick, um noch verdichtbar zu sein. Folglich ist die Oberfläche nur noch schlecht bespielbar. Außerdem hat es im Laufe der Jahre Vermischungen zwischen der feinen Ziegelmehrschicht und der zweiten, groben Lavaschicht gegeben. Dies hat zur Folge, dass die Wasserdurchlässigkeit nicht mehr gegeben ist. Bei Regen während der Medenspiele entstehen dadurch lange Wartezeiten bis das Wasser wieder abgezogen ist.

Bei der Grundsanierung wird die obere, der insgesamt 3 Schichten, abgetragen. Die zweite Schicht wird aufgeraut und mit neuer groberen Lava vermischt und neu nivelliert. Anschließend wird neue Asche aufgetragen. Das Projekt wurde ausgeschrieben und an die Firma Fröhner, Köln, vergeben. Die Kosten für diese Maßnahme betragen 28.732,73 €. Der TC Dollendorf-Ripsdorf trägt Eigenleistungen von 40 % = 11.493,09 €. Es ergibt sich daher ein Zuschussbedarf aus der Sportpauschale der Gemeinde von 17.239,64 €. Der Hauptausschuss der Gemeinde Blankenheim hat in seiner Sitzung am 18.06.2015 die Mittel bewilligt. Alle notwendigen Arbeiten wurden am 21.10.15 bis auf die Linierung, die im Frühjahr neu eingearbeitet wird, abgeschlossen.




Sanierung abgeschlossen Ende April 2016

Mitgliederoffensive 2016

Anlässlich unseres Jubiläums „30 Jahre DORI-Tennis“ bieten wir jugendlichen Tennisinteressenten eine zweijährige kostenlose Mitgliedschaft mit kostenlosem zweijährigem Training (siehe beigefügter Flyer). Mit dieser Maßnahme konnten wir bisher 15 Kinder für den Tennissport begeistern. Die Nachwuchsspieler werden von der Tennisschule Schüller Stadtkyll, unserer Übungsleiterin Katharina Bresgen und weiteren Helfern trainiert. Der Trainingsbetrieb erfolgt im Sommer auf unserer Anlage, im Winter teils in der Mehrzweckhalle Dollendorf und der Tennishalle Stadtkyll.Die Tennisabteilung war zudem langjähriger Kooperationspartner des Kindergartens Dollendorf. Die Kooperation wird vom neu gegründeten Verein fortgeführt. Die Kinder des „Bewegungskindergartens“ sind wöchentlich auf unserer Anlage zum Bewegungstraining. Ab dem letzten Sommer kooperieren wir auch mit der Ahr-Grundschule Blankenheim. Unsere Jugendleiterin und Lehrerin der Ahr-Grundschule Laura Plötzer leitet eine Tennis-AG „DORI macht Schule!“. Die Teilnehmer der AG treffen sich wöchentlich auf unserer Anlage.

30 Jahre DORI-Tennis 20.-21.08.2016

 

An beiden Tagen des 30-jährigen Jubiläums des TC Dollendorf-Ripsdorf herrschte gute und während den zeitweise spannenden Turnierspielen entspannte Stimmung. Der Wettergott hatte es zwar nicht allzu gut mit dem Tennisverein gemeint, weil es bis in den frühen Nachmittag und am Abend im Gegensatz zu den heißen Temperaturen an den folgenden Tagen jeweils empfindlich kühl war. Aber den Aktiven auf den Plätzen machte dies wenig aus, weil sie sich warm spielen konnten und die meisten Besucher ließen sich deshalb die Laune nicht verderben. Trotz durchwachsenem Wetter und Konkurrenzveranstaltungen zogen die Verantwortlichen daher ein positives Fazit und zeigten sich zufrieden. Ein besonders Dankeschön ging von ihnen an die vielen fleißigen Helfer und den Kooperationspartner Kindergarten Dollendorf „Die kleinen Strolche“, der zum erfolgreichen Gelingen vor allem am zweiten Jubiläumstag beitrug.  

 

Einige Vertreter der benachbarten Vereine waren der Einladung gefolgt und hatten den Weg zur Dollendorfer Tennisanlage gefunden. Sie übergaben dem Vorsitzenden Edgar Klinkhammer neben den obligatorischen Glückwünschen ein kleines Präsent. Erschienen war auch die zweite Bürgermeisterin Simone Böhm von der Gemeinde Blankenheim und Sylvia Balkow, Jugendwart im Verband linksrheinisch, als Vertreterin des Tennisverbandes Mittelrhein.

Turniere zum Jubiläum

Wanderpokal Herren-Doppelturnier ging wieder nach Bad Münstereifel

Hoffmann/Schmitz bestes TC DoRi-Doppel

Der Wanderpokal des TC DoRi ging erneut nach Bad Münstereifel. Diesmal gewannen ihn die beiden Michels, Michael Erken/Michael König. „Der Pokal wird  einen Ehrenplatz erhalten“, sagte Michael Erken, der mit seinem Partner Michael König im Team des TC RG Bad Münstereifel in der 2. VB spielt. Allerdings hatten beide in ihrem Auftaktmatch Glück, da ihre Gegner Günther Nießen (TV Kall)/Wilfried Zender (TC Jünkerath) einen Matchball gegen sie vergaben. Der Pechvogel hierbei hieß Wilfried Zender, weil er beim Rückschlag umknickte. Wie bei der Untersuchung einige Tage später im Krankenhaus festgestellt wurde, erlitt er einen Achillessehnenriss. An dieser Stelle wünschen wir ihm einen schnellen und guten Heilungsverlauf.
In den weiteren Turnierspielen stellten die Münstereifeler ihre Klasse unter Beweis und marschierten ungeschlagen zum Sieg. Als Ersatz für Wilfried Zender sprang Hubert Hüllenkrämer vom TC DoRi in die Bresche, so dass Günther Nießen weiter spielen konnte. Reinhold Hoffmann/Bernd Schmitz belegten als bestes einheimisches Doppel Rang vier.

 

Tennisteam des TC DoRi Erster beim Fußballtennisturnier

Sechs Mannschaften hatte Organisator Tim Teuber gefunden, die am traditionell bei Jubiläen durchgeführten Fußballtennisturnier teilnahmen. Somit herrschte Hochbetrieb auf den drei Plätzen, wobei die Gaudi und der Spaß im Mittelpunkt standen. Ein Sieger wurde auch gekürt.

Das Tennisteam I mit Wolfgang Bresgen, Daniel Klinkhammer, Florian Mies, Klaus Siegel und Tim Teuber verstand es genau wie mit der kleinen gelben Filzkugel ebenfalls mit dem großen Lederball geschickt umzugehen. Es belegte nach fünf Siegen ungeschlagen den ersten Platz. Dahinter folgte mit vier Siegen und einer Niederlage das AH-Team mit Andy Keul, Franky aus Alendorf, Wolfgang Ohlerth, Andreas Hellendahl und Lothar Ganser.

Junioren/innen Turnier

Unsere Juniorinnen und Junioren, die beim TC RW Dahlem in einer Mannschaft an den Medenspielen teilgenommen haben, zeigten auf einem Doppel-Turnier, was sie bisher gelernt haben. Und das konnte sich aufgrund spannender und interessanter Matches sehen lassen.

Laura Plötzer hatte das Turnier organisiert. Vor Spielbeginn ließ sie auslosen, wer mit wem in einer Runde „Jeder gegen Jeden“ spielen musste. Nach spannenden und interessanten Matches wurde Elena Mies mit ihren Freund Florian Sieger. Auf Platz zwei folgten Jennifer Freuen/Benedikt Toussaint vor Lea Klinkhammer/Jens Freuen und Patrick Linden/Nils Esser.

 

130 Mitglieder

Der TC Dollendorf-Ripsdorf hat zur Zeit 130 Mitglieder, die sich aus allen Ortschaften aus dem Einzugsgebiet des Vereins zusammensetzen. Der Anteil der Jugendlichen beträgt ca. 50 %.  Zwei Übungsleiter aus dem Verein und zwei weitere auswärtige Trainer trainieren die Mitglieder.