Clubmeister

Clubmeisterschaften 2018

 

Endspiele am Sonntag, 16.09.2018

Herren40

Josef Wienzek : Wolfgang Bresgen 2:6; 1:6

Erstmals wurde der Herrenwettbewerb in "jung" und "alt" aufgeteilt. Wolfgang Bresgen dominierte das Spiel und gewann klar.

Herrendoppel

Jan-Lukas Bresgen/Sebastian Caspers : Tim Teuber/Olaf Klein 6:7; 6:1; 10:5

Ein hartes Match der Herrenmannschaftspieler, das nur knapp im Championstiebreak entschieden wurde.

Dameneinzel

Christine Möller : Katharina Bresgen 4:6; 0:6

Nur im 1. Satz konnte Christine Möller dem druckvollen Spiel Katharinas standhalten. Damit holte sich Katharina Bresgen den 10. Titel Im Dameneinzel.

Herreneinzel
 

Tim Teuber : Andreas Krebs 2:6; 5:7

Ein sehr gutes Endspiel mit starken Ballwechseln sahen die zahlreichen Zuschauer. Das Match stand im 2. Satz kurz auf der Kippe bevor sich Andreas durchsetzte.

Damendoppel

 

Ilse Schumacher/Christine Möller : Katharina Bresgen/Melanie Berg 2:6; 3:6

7. Titel für Bresgen/Berg im Damendoppel.
 

Mixed als Gruppenspiele
 

1. Katharina Bresgen/Olaf Klein

2. Linda Hüllbüsch/Jan—Lukas Bresgen

Der Mixedwettbewerb fand während der Sommerferien im Modus Jeder gegen Jeden statt und erfreute sich großer Beliebtheit. Sieben Mixedpaare duellierten sich in 21 Spielen.

 

Bericht zur Jugendvereinsmeisterschaft 2018

Nachdem die Mädchen und Jungen in der Altersklasse U12 sehr erfolgreich im Sommer 2018 in den Großfeldbegegnungen im TVM Mittelrhein teilgenommen haben, spielten sie jetzt auch ihre Jugendvereinsmeisterschaften nach dem gleichen Modus aus.

Bei den Mädchen U12 wurde Freyja Pardeyke Vereinsmeisterin vor Celina Malburg und Mia Marit Fahs.

In der Konkurenz Jungen U12 wurde Felix Goertz Vereinsmeister vor Jakob Brandenburg, Bennet Ohlerth und Jonas Goertz. 

Um die Spannung im Turnier hochzuhalten, musste jeder gegen jeden spielen. Es gab viele spannende und enge Spiele mit folgendem Ergebnis:

Platz 1. F. Pardeyke, Platz 2. F. Gortz, Platz 3. C. Malburg, Platz 4. J.Brandenburg, Platz 5. B.Ohlerth, Platz 6. J.Goertz.

Sämtliche Spieler zeigten deutliche Verbesserungen in ihrer Spielentwicklung. Es macht Spaß, den Jugendlichen beim Spiel zuzuschauen.

Klemens Lenz